Wasserdichtigkeit

Wie viel Wasser verträgt meine Uhr? Diese Frage sollten Sie sich als Uhrenliebhaber auf jeden Fall stellen bevor Sie Ihre Uhr dem kühlen Nass aussetzen. Denn wasserdicht ist nicht gleich wasserdicht. Wenn Ihre Uhr nach der DIN-Norm tatsächlich wasserdicht ist, befindet sich eine Kennzeichnung auf dem Gehäuseboden oder dem Ziffernblatt.
Möchten Sie auch im Wasser die Uhrzeit im Blick behalten, so sollten Sie die geprüfte Barzahl berücksichtigen. Bar ist die Einheit für den Druck. Dabei entspricht 1 Bar dem Luftdruck, welcher auf der Erdoberfläche besteht oder der Überdruck des Wassers in 10 Meter Tiefe.
Die Baranzahl sagt nichts darüber aus, wie tief Sie mit Ihrer Uhr tauchen können, denn punktuell kann schon bei geringerer Tiefe der Druck überschritten werden. Falls Sie Ihre Uhr während einer Abkühlung im Wasser anbehalten möchten, ist eine Armbanduhr mit mindestens 10 bar Wasserdichtigkeit empfehlenswert. Für Schnorchler und Hobbytaucher eignen sich Uhren mit einer Wasserdichtigkeit ab 20 bar.


Folgende Tabelle zur Übersicht

10 m = 1 Bar       Geeignet für Spritzwasser, Regen, Händewaschen
20 m = 2 Bar       Geeignet für Spritzwasser, Regen, Händewaschen
50 m = 5 Bar       Geeignet für Spritzwasser, Regen, Händewaschen
100 m = 10 Bar    Geeignet für Spritzwasser, Regen, Händewaschen, Baden, Duschen, Schwimmen gehen
150 m = 15 Bar    Geeignet für Spritzwasser, Regen, Händewaschen, Baden, Duschen, Schwimmen gehen
200 m = 20 Bar    Geeignet für Spritzwasser, Regen, Händewaschen, Baden, Duschen, Schwimmen gehen, Hobbytaucher


Die Wasserdichtigkeit stellt zwar ein cooles Feature dar, doch der regelmäßige Kontakt mit Wasser kann die Lebensdauer Ihrer Uhr verringern. Mitunter können kostenintensive Reparaturen entstehen.
Die Wasserdichtigkeit ist eine Eigenschaft, die durch bestimmte Faktoren beeinflusst wird. Hierzu zählen nicht nur Stöße, Kratzer und hohe Temperaturunterschiede, sondern auch Salzwasser, Schweiß und Chemikalien. Ein Saunagang ist ein Beispiel für einen zu hohen Temperaturwechsel, welcher die Wasserdichtigkeit beeinträchtigen kann.
Zeichnet sich Kondenswasser im Uhrenglas ab ist dies ein Hinweis auf die verloren gegangene Wasserdichtigkeit. Dieser Mangel sollte umgehend von einem Spezialisten behoben werden, um größere Schäden wie zum Beispiel Rost im Uhrwerk zu vermeiden.
Wir bei Schwarzwald Juwelier empfehlen eine regelmäßige Wartung Ihrer Uhr um einem Mangel in der Wasserdichtigkeit vorzubeugen. Die lebenslange Dichtigkeit des Gehäuses kann nicht garantiert werden.

Zuletzt angesehen

Zum Newsletter anmelden

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten Sie kostenfrei regelmäßig Informationen zu unseren Produktneuheiten.


Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogenen Daten kann der Datenschutzerklärung entnommen werden.

Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.